Expo.022019-01-10T17:43:39+00:00

Expo.02

Die Schweizer Landesausstellung Expo.02 braucht ein Zutrittssystem und schreibt 1997 einen GATT/WTO-Wettbewerb aus. Die Anforderungen sind hoch: Das System soll 10 Millionen Eintritte bewältigen – an vier verschiedenen Standorten.

B&P evaluiert im Auftrag der Swisscom mögliche Projektpartner, welche ab 1998 in der Firma SwissAccessGroup SAG zusammengefasst werden und von Beat Bouquet in der Zeit 1998 bis 2002 operativ geführt wird.

SwissAccessGroup AG

Im Juli 1998 gewann SwissAccessGroup AG (SAG) den internationalen GATT/WTO Wettbewerb um das Ticketing- und Zutrittssystem der Schweizer Landesausstellung Expo.01/Expo.02 unter der operativen Führung von B&P, nachdem sich in den vorangehenden 12 Monaten 17 internationale Konsortien im Ausscheidungsverfahren um den Auftrag beworben hatten.

Ausgangspunkt war ein Mandat der Swisscom an B&P im Frühjahr 1997. B&P brachte eine Anbietergemeinschaft bestehend aus Swisscom AG, Kaba Holding AG, TicketCorner AG und SBB AG in einem virtuellen Unternehmen SwissAccessGroup SAG zusammen, in der die Kompetenzen der einzelnen marktführenden Partner zu einem schlagkräftigen Ganzen gebündelt wurden. In den Jahren 1998 bis 2000 erfolgten umfangreiche Planungsarbeiten. In der Zeit 2001/2002 hat die SAG unter der operativen Führung von B&P erfolgreich die Bereiche Ticketing und Zutritt für Expo.02 bewältigt.

Während der operativen Führung der SAG von 1998-2002, diese wurde von Beat Bouquet und seinem Team bewältigt, wurden Investitionen in 2-stelliger und ein Ticketingvertrieb in 3-stelliger Millionenhöhe geplant, investiert, vereinnahmt und in Treuhand verwaltet. Der gesamte Verantwortungsbereich von SAG wurde im Dezember 2002 termin- und bugetkonform abgeschlossen.

Zur Website >
Diese Website verwendet Cookies und Services von Drittanbietern (Datenschutz). Ok, ich habe verstanden